HDMI oder DisplayPort?

Welchem High Definition Anschluss gehört langfristig die Zukunft?

Das High Definition Multimedia Interface (HDMI) hat sich seit seiner Einführung 2003 als Quasi-Standard für die Übertragung von High Definition (HD) Inhalten etabliert. Eine relativ junge Alternative ist der DisplayPort, aber wird er sich gegen HDMI durchsetzen können? Die Marktbeobachter von iSuppli prognostizieren dem DisplayPort große Wachstumsraten – insbesondere im Computer-Bereich – aber Marktführer wird wohl HDMI bleiben.

Anzeige

HDMI wird laut iSuppli mittlerweile bei mehr als 70 Prozent aller weltweit verkauften digitalen Fernseher eingesetzt und dominiert auch bei DVD-Geräten und digitalen Set-Top-Boxen. In den nächsten Jahren dürfte sich das fortsetzen. Die Anzahl von Geräten mit HDMI-Anschluss bzw. -Anschlüssen soll von 193 Millionen 2007 bis auf 773 Millionen im Jahre 2012 steigen. Das entspricht einer jährlichen Wachstumsrate von 32 Prozent.
Geräte mit dem Lizenzkosten-freien DisplayPort waren letztes Jahr noch kaum zu finden, aber das wird sich nach Ansicht von iSuppli schnell ändern. 2012 soll die Zahl der mit DisplayPort ausgestatteten, weltweit verkauften Geräte schon 263 Millionen betragen. Während HDMI besonders in der Unterhaltungselektronik weiter dominieren wird, sieht iSuppli den Erfolg vom DisplayPort vor allem bei den Computern als Nachfolger von VGA und DVI. DisplayPort besitzt nicht nur eine höhere Bandbreite, sondern ermöglicht auch dünnere Displays, kompaktere Anschlüsse und längere, flexiblere Kabel als DVI.
HDMI wird bereits von vielen Grafikkarten und Mainboards mit integrierter Grafik genutzt, aber schon 2010 soll DisplayPort HDMI im Computer-Bereich überholt haben.

Demnach läuft es darauf hinaus, dass wir auch in auch in vier bis fünf Jahren noch mehrere Anschlussstandards haben werden: DisplayPort für Computer, HDMI für Unterhaltungselektronik – obwohl beide Marktsegmente doch immer weiter zusammen wachsen sollen…

DisplayPort
DisplayPort
Grafikkarte mit DVI, DisplayPort und HDMI

Quelle: iSuppli

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.