Dual-Chip GeForce GTX 200?

Nvidia: Wir holen uns die Leistungskrone noch in diesem Jahr zurück

Mit der ATI Radeon HD 4870 X2 hat AMD eine neue Grafikkarte auf den Markt gebracht, die in vielen Fällen den bisherigen Platzhirsch von Nvidia – die GeForce GTX 280 – schlagen kann. Man fragt sich nun, wie lange Nvidia mit dem zweiten Platz in der Leistungstabelle zufrieden ist. Einige Aussagen von hochrangigen Nvidia-Mitarbeitern schüren mittlerweile Vermutungen, dass es bald eine Dual-Chip Grafikkarte auf Basis der GeForce GTX 200 Serie geben wird.

Anzeige

Nvidia-Chef Jen-Hsun Huang erklärte nach der Bekanntgabe der letzten Quartalszahlen auf Nachfrage: „Wenn wir eine Single-Chip Lösung für 399 US-Dollar anbieten können, schließt das sicherlich nicht aus, dass wir eine 2-Chip-Lösung zu einem höheren Preis bauen. Ich denke, das Wichtigste ist, den richtigen Preis, das richtige Produkt in jedem Preisbereich und das schnellste Produkt in jedem Preisbereich zu haben.“
„Wir haben nichts gegen eine GX2“, meinte Huang weiter. „Kürzlich hatten wir mit der 9800 GX2 bereits ein solches Modell. Es hat seine Vor- und Nachteile, wir haben hier keine festgefahrene Philosophie. Wir müssen nur den Markt beobachten und das richtige Produkt entwickeln.“

Auf die Frage, was Nvidia über den Verlust der Leistungskrone denkt, meinte Bryan Del Rizzo, PR-Manager von Nvidia: „Ist das interessant? Für einige Leute vielleicht, aber es hat zwei Grafikchips gebraucht, um einen von uns zu schlagen. Wir hatten schon Dual-Chip Grafikkarten und es ist machbar, dass es wieder passiert.“

Details und Zeitvorstellungen ließ sich Nvidia allerdings nicht entlocken. Allerdings antwortete Nick Stam, Technical Marketing Director für GeForce Produkte, auf die Frage, ob sie erwarten, die Performance-Führung in diesem Jahr wieder zu übernehmen: „Ja.“

Und so sprießen weiter die Gerüchte über eine eventuelle Dual-Chip Grafikkarte auf Basis von zwei GeForce GTX 260…

Quelle: Eigene

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.