ASUS EAH4850 TOP vs. Sapphire Toxic 4850

Anzeige

Einleitung

Nach dem ersten Test der Radeon HD 4800 Serie treten in diesem Vergleich zwei ab Werk übertaktete Radeon HD 4850 von ASUS und Sapphire gegeneinander an. Beide Grafikkarten sind mit eigenem Kühler bzw. nicht dem Standardkühler ausgestattet und wollen so die vergleichsweise hohen Temperaturen der Radeon HD 4850 Referenzmodelle in den Griff bekommen.


ASUS EAH4850 TOP

ASUS verwendet für die EAH4850 TOP den „Glaciator“ Kühler, den wir schon von der GeForce 9600 GT dieses Herstellers kennen.
Sapphire fährt etwas mehr auf und setzt auf der Toxic HD 4850 den bekannt guten Zalman VF900-Cu (siehe Test) ein. Außerdem sind die Speicherbausteine auf der blauen Platine mit kleinen Kühlkörpern versehen, ASUS verzichtet darauf.


Sapphire Toxic HD 4850

Beide Grafikkarten verwenden einen ausladenderen Kühler als das flache Radeon HD 4850 Referenzmodell, in engen Gehäusen und beim Dual-Betrieb (ATI CrossFire) sind also die Platzverhältnisse auf dem Mainboard bzw. im Gehäuse zu überprüfen.

Die Spezifikationen der der beiden übertakteten Radeon HD 4850 Grafikkarten von ASUS und Sapphire im Vergleich mit den Standards von AMD sind der folgenden Tabelle zu entnehmen.

Grafikkarte ATI ASUS Sapphire ATI
Radeon
HD 4850
EAH4850
TOP
Toxic
HD 4850
Radeon
HD 4870
Grafikchip RV770 RV770 RV770 RV770
Fertigung 55nm 55nm 55nm 55nm
Transistoren ca. 965 Mio. 965 Mio. 965 Mio. 965 Mio.
Chiptakt 625 MHz 680 MHz 675 MHz 750 MHz
Shader Einheiten 160 x 5 160 x 5 160 x 5 160 x 5
Shader Takt 625 MHz 680 MHz 675 MHz 750 MHz
Render Engines 16 16 16 16
Textur Einheiten 40 40 40 40
RAM-Schnittstelle 256 bit 256 bit 256 bit 256 bit
Speichertakt 993 MHz 1050 MHz 1100 MHz 1800 MHz
Speicher 512 MB
GDDR3
512 MB
GDDR3
512 MB
GDDR3
512 MB
GDDR5
Shader Model 4.1 4.1 4.1 4.1
Dual-VGA CrossFire CrossFire CrossFire CrossFire
Preis ab ca. € 130 € 165 € 160 € 200
Stand: 19.8.2008

Sapphire verwendet also einen 50 MHz höheren Speichertakt als ASUS, bleibt beim Chiptakt aber knapp (5 MHz) dahinter zurück. Insgesamt dürfte die Sapphire Toxic HD 4850 damit in den Benchmarks knapp vor der ASUS EAH4850 TOP liegen.

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.