Nvidia GeForce 9 für Einsteiger

GeForce 9400 GT mit 16 Shader Einheiten und 128bit RAM-Interface

Nvidia hat die GeForce 9 Serie nach unten abgerundet. Nach GeForce 9600 GT und 9500 GT wurde nun die GeForce 9400 GT für Einsteiger eingeführt. Grafikkarten dieser Klasse sollten für unter 40 Euro erhältlich sein. Sie sind ausgestattet mit 512 oder 1024 MByte Speicher, DVI- und VGA-Anschluss sowie S-Video-Ausgang. Einige Grafikkartenhersteller haben bereits ihre Modelle vorgestellt, darunter auch passiv gekühlte Versionen.

Anzeige

Im Vergleich zur GeForce 9500 GT wurde die Zahl der Stream Prozessoren bzw. Shader Einheiten bei der 9400 GT nochmals halbiert – auf 16. Der Chiptakt liegt bei 550 MHz, der Shader-Takt bei 1400 MHz. Die Speicherschnittstelle ist 128bit breit. Es kommen Modelle mit 512 oder 1024 MByte DDR2 Speicher und Speicherfrequenzen zwischen 667 und 1000 MHz auf den Markt.
Den Parallelbetrieb (Nvidia SLI) zweier Grafikkarten unterstützt die GeForce 9400 GT übrigens nicht.
Bereits angekündigt wurde die 9400 GT u.a. von Zotac, Point of View, Leadtek und Albatron.

Nvidia GeForce 9400 GT
Zotac 9400 GT
Zotac 9400 GT Zone Edition
Leadtek PX9400GT
Point of View 9400 GT
Albatron 9400 GT

Quelle: Pressemitteilung

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.