Neue Eee-Produkte von ASUS

Neuzugänge zur Eee-Familie und Virusmeldung

ASUS möchte seine Serie preiswerter PCs erweitern und neben dem Eee-Pc und der Eee-Box sowie dem Eee-TV nun auch Mainboards in die Produktreihe aufnehmen. War der Eee-Fernseher noch ungewöhnlich, überrascht die Ankündigung seitens ASUS, nun auch Mainboards in die Produktreihe aufzunehmen, nicht besonders. Wir warten schließlich immer noch auf den Eee-Top, den Monitor mit integriertem PC aus der Eee-Serie.

Anzeige

In Amerika soll der Eee-Top mit 16 bzw. 19 Zoll erhältlich sein und für den Preis von ca. 330 bzw. 500 Euro (ohne Mehrwertsteuer) über die Theke wandern.

Zusätzlich musste ASUStek leider zugeben, dass sich auf manchen Eee-Box-Systemen ein Virus breit gemacht hatte. Wahrscheinlich hatte er sich ironischerweise über das USB-Laufwerk eingeschlichen, das zur Qualitätskontrolle der günstigen Desktop-Rechner benutzt wurde. Es sollen allerdings nur Modelle betroffen sein, die für den japanischen Markt hergestellt wurden.

Hierzulande warten wir noch auf die Veröffentlichung der Eee-Box und bleiben durch die Verspätung vom Virus verschont. Bei uns soll die Box in den nächsten Wochen für 259 (mit Linux) bzw. 269 Euro (mit Windows XP) in den Handel gelangen. (Preise inklusive Mehrwertsteuer)

Quelle: DigiTimes

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.