ATI Radeon HD 4830 ist offiziell

Weniger Shader- & Textureinheiten, niedrigerer Takt als Radeon HD 4850

Wie erwartet hat AMD nun die ATI Radeon HD 4830 vorgestellt, eine neue Grafikkarte der Mittelklasse, die die Lücke zwischen Radeon HD 4670 und 4850 schließen soll. Im Preisbereich von 100 bis 120 Euro soll die 4830 zum Einen endgültig die Radeon HD 3870 ablösen und zum Anderen der GeForce 9800 GT von Nvidia Konkurrenz machen.

Anzeige

Die auf dem RV770 Grafikchip basierende Radeon HD 4830 besitzt im Vergleich zur 4850 weniger Shader-Einheiten (640 statt 800), weniger Textur-Einheiten (32 statt 40) und etwas niedrigere Taktraten (575/900 statt 625/993 MHz). Ansonsten bleiben die Spezifikationen gleich, d.h. die Speicherschnittstelle ist 256bit breit.
In ersten Tests zeigt die Radeon HD 4830 eine durchaus gute Leistung, bleibt aber meistens ein paar Prozent hinter der GeForce 9800 GT zurück. Da diese auch schon ab 100 Euro erhältlich ist, müsste der Preis der 4830 eigentlich noch etwas sinken, um in diesem Segment Nvidia Marktanteile abzunehmen. Zumal die schnellere Radeon HD 4850 auch schon ab 130 Euro zu bekommen ist.
Erfreulich sei dagegen der flache Single-Slot-Kühler der Radeon HD 4830, die im Desktop-Betrieb (Idle) als unhörbar beschrieben wird und unter Last nur etwas lauter wird. Mit 49°C Idle und 84°C unter Last bleiben auch die Temperaturen in einem akzeptablem Rahmen.

NACHTRAG:
Es ist noch nicht ganz klar, aber möglicherweise wurden viele der ersten Tests der Radeon HD 4830 mit Modellen durchgeführt, die nur über 560 oder sogar nur 480 statt 640 Shader-Einheiten besitzen. Die Leistungsbeurteilungen müssen deshalb noch mit Vorsicht genossen werden.

PowerColor Radeon HD 4830

Quelle: Eigene

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.