Nvidia setzt verstärkt auf 55nm

Der Anteil soll im vierten Quartal deutlich erhöht werden

Wie Marvin Bucket, Leiter der Finanzabteilung von Nvidia, bekannt gegeben hat, hat der Grafik- und Chipsatzspezialist im vergangenen Quartal hauptsächlich 65nm-Produkte verkauft. Im kommenden Quartal wollen die Kalifornier jedoch verstärkt auf die 55nm-Fertigung von TSMC setzen und nach und nach fast alle aktuellen Grafikchips portieren.

Anzeige

Neben höheren Taktraten und einem niedrigeren Verbrauch verspricht ein feineres Fertigungsverfahren auch eine günstigere Fertigung aufgrund der geringeren Die-Größe bzw. Wafer-Fläche. Bei der Umstellung von 65nm nach 55nm können etwa 30 % Fläche eingespart werden, was die Produktionskosten deutlich senken kann.

AMD setzt bei ATI-Grafikchips bereits seit ziemlich genau einem Jahr auf 55nm und bei den Radeon HD 3000- und 4000-Reihen ausschließlich auf diesen Prozess.

Quelle: Fudzilla

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.