Core i7 – Welches RAM für maximale Leistung?

Welches und wieviel DDR3-RAM ist für den Intel Core i7 gut und schnell?

Anzeige

Einleitung

Der Core i7 ist Intels erster Prozessor mit integriertem Speichercontroller. Die Core Technologie und frühere Prozessorgenerationen waren über den Front Side Bus mit der Northbridge des Chipsatzes verbunden. Diese wiederum hatte den Speicherkontroller integriert. Die Pentium 4 CPUs profitierten relativ stark von schnellem Arbeitsspeicher, die Core 2 Prozessoren sind dagegen weniger von schnellem RAM abhängig. Doch wie verändert sich die Situation mit den neuen Core i7 CPUs? Dies wollen wir in diesem Review klären.

Außerdem haben wir vier verschiedene DDR3-Kits unter die Lupe genommen. Wie viel Geld muss man wirklich in seinen Arbeitsspeicher investieren?

Testsystem

  • CPU: Intel Core i7 920 ES @2,66Ghz
  • Mainboard: MSI Eclipse
  • Netzteil: Silverstone Decathlon 700W
  • Grafikkarte: XFX GeForce GTX 280 (Treiberversion 180.48)
  • HDD: WD1600 – 160 GByte
  • Betriebssystem: Windows Vista 64bit

Marc Kaiser

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.