EVGA: GTX 260 mit 55nm ist da

Neue GeForce im kleineren Fertigungsprozess ausgeliefert

EVGA, Exklusivpartner von Nvidia, ist der erste Hersteller, der in Europa die GeForce GTX 260 im 55-Nanometer-Verfahren ausliefert. Die lang angekündigte Grafikkarte fertigt der Hersteller mit Referenztakt (576 MHz), „Super Clocked“ (626 MHz) und „Super Super Clocked“. Einige Anbieter in Österreich listen EVGAs Karten bereits. Die „Super Clocked“-Variante mit 896 MByte Speicher bietet man etwa für 299 Euro an. Die Auslieferung an die Endkunden könnte mit viel Glück tatsächlich ab Montag stattfinden.

Anzeige

Offen ist noch wie die „Super Super Clocked“-Karte von EVGA letzten Endes getaktet sein wird. Bisher spekuliert man auf Taktraten zwischen 666 und 700 MHz.

Dies ist nun die zweite Neuauflage der GeForce GTX 260. Arbeitete die erste Variante im 65-Nanometer-Verfahren mit 192 Shadern, erhöhte Nvidia bei der ersten Erneuerung bei gleichem Fertigungsverfahren die Shader auf 216. Die zweite Neubelebung ändert nun auch den Fertigungsprozess von 65 auf 55 Nanometer.

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.