Flash erobert Blu-ray-Player?

Adobe und Intel arbeiten an Flash-Oberflächen für AV-Geräte

Adobe und Intel arbeiten gemeinsam daran die Flash-Technologien von Adobe auf Geräten mit dem Intel CE 3100 Media-Prozessor lauffähig zu machen. Dies schließt viele AV-Geräte wie Blu-ray-Player ein. Für den Endkunden könnte dies das Ende von langweiligen Benutzeroberflächen bedeuten: Sollte das Konzept aufgehen wären etwa individuell anpassbare sowie schneller und intuitiver bedienbare Menüs möglich.

Anzeige

William O. Leszinske Jr., General Manager bei Intels Digital Home Group, äußert sich hoffnungsvoll: „Unsere Zusammenarbeit mit Adobe soll das vielfältige und bedeutungsvolle Erleben des Internets am Fernseher mithilfe der Flash-Technologie beschleunigen.“

David Wadhwani, General Manager und Vize-Präsident für Platform Business bei Adobe: „Der Intel Media-Prozessor CE 3100 stellt eine leistungsstarke Plattform bereit, um herausragende Flash-Erlebnisse für Millionen von Haushalten zu liefern.“

Neben der Flash-Implementation arbeiten Intel und Adobe gemeinsam daran Adobes AIR-Technologie für Intel aufzubereiten und über das Open-Screen-Projekt eine überall identische Darstellung von Web-Inhalten, ganz gleich ob auf Handy, Fernseher oder am Monitor, zu ermöglichen.

Quelle: TomsHardware

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.