GeForce GTX 295: Neue Version?

Künftig nur noch eine statt zwei Platinen - das senkt Produktionskosten

Aus China wird gemeldet, dass Nvidia an einer neuen Version der GeForce GTX 295 Grafikkarte mit zwei GT200b Chips arbeitet. Bislang werden zwei Platinen, jeweils eine pro Chip und dazugehörigem Speicher, verwendet, die nach Sandwich-Methode aneinander gesetzt werden (Codename P656). Beim neuen Modell (P658) sollen Grafikchips und RAM auf einer einzigen Platine untergebracht werden, wie es AMD auch bei seinen Dual-Chip-Karten wie der ATI Radeon HD 4870 X2 macht.

Anzeige

Die Platine selbst soll bei der neuen GeForce GTX 295 nicht größer werden, also müssen alle Bauteile und Verbindungen sowie der Stromanschluss neu geordnet werden. Die Kosten für die Produktion und den (nun einfacheren) Kühler würden bei der neuen Version aber deutlich gesenkt. Inwiefern Nvidia plant, diesen Kostenvorteil an den Kunden weiterzugeben, bleibt abzuwarten.
Die asiatischen Quellen berichten, dass die Taktraten des neuen GeForce GTX 295 Modells gleich bleiben. Wie bisher benötigt man einen 6-Pin und einen 8-Pin Stromanschluss für das Netzteil.
Angeblich soll die neue GeForce GTX 295 im April fertig werden und im Mai offiziell eingeführt werden.

Schematische Zeichnungen der neuen GeForce GTX 295

Quelle: Expreview.com

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.