Xigmatek Midgard Gehäuse

Das erste Gehäuse vom Kühlerspezialisten Xigmatek kostet ca. 60 Euro

Xigmatek, bislang bekannt für seine CPU-Kühler, hat sein erstes Gehäuse angekündigt. Passend zu seinem aktuellen High-End Produkt der Cooling-Sparte – Thor’s Hammer – kommt die Bezeichnung für den neuen Midi-Tower auch aus der germanischen Mythologie und lautet ‚Midgard‘. Das Gehäuse bietet Platz für sieben Lüfter in den Formaten 120 oder 140 mm. Zwei 120er sind vorinstalliert und können stufenlos geregelt werden.

Anzeige

Die fünf 5,25-Zoll-Laufwerkeinschübe des Xigmatek Midgard besitzen Schnellverschlüsse für eine schraubenlose Montage und Blenden im Mesh-Design. Das I/O-Panel ist mittig untergebracht und verfügt über die üblichen Anschlüsse inklusive eSATA. Der Frontlüfter ist beleuchtet und besitzt darüberhinaus orange gefärbte Rotorblätter. Der Innenraum ist komplett schwarz lackiert. Sowohl im linken Seitenteil als auch unter der Oberseite können zwei 120- oder 140-mm-Lüfter eingebaut werden.
Intern können fünf 3,5- oder sogar 2,5-Zoll-Laufwerke verbaut werden – Xigmatek trägt hier dem Trend zu SSDs Rechnung. Die Laufwerke werden auf einzelnen Trägern befestigt und sind vibrationsentkoppelt – wie auch das unten einzubauende Netzteil.
Der Mainboard-Träger besitzt eine Aussparung, um einen CPU-Kühler mit Backplate auch im eingebauten Zustand installieren zu können.
Das Xigmatek Midgard soll ab Mitte Juni zu einem Preis von rund 60 Euro erhältlich sein.



Quelle: Pressemitteilung

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.