Intel-Netbooks ohne Windows 7?

Lizenzen sollen zu kostspielig sein

Netbooks auf Basis der Intel Atom N270 und N280 sollen laut Händlern auch in Zukunft nur mit Windows XP ausgeliefert werden. Der Grund für den Verzicht auf Windows 7 liegt in Microsofts Preispolitik: Für eine OEM-Version von Windows XP fällt derzeit in den USA ein Preis von ca. 25-30 US-Dollar an. Die Netbook-Version von Windows 7 schlägt jedoch mit 45-55 US-Dollar zu Buche. Auf dem hart umkämpften Netbook-Markt wollen die Händler einerseits die Kosten nicht selbst tragen, können anderseits den Aufpreis auch nicht an die Kunden weitergeben.

Anzeige

Aktuell laufen Verhandlungen mit Microsoft, um den Preis der Windows-7-Lizenzen für den OEM-Bereich zu senken. Sollte es nicht dazu kommen, wird Windows 7 wohl der nächsten Generation von Atom-CPUs, den N450, vorbehalten bleiben. Diese platziert Intel ohnehin preislich etwas höher.

Quelle: DigiTimes

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.