ASUS übertaktet HD 5870 / 5850

"Voltage Tweak" sorgt für höhere GPU-Spannungen

ASUS stellt als erster Hersteller eine übertaktete Variante der ATI Radeon HD 5870 vor. Über „Voltage Tweak“ erhöht die Firma die GPU-Spannung und macht höhere Taktraten möglich. Das gleiche Procedere vollzieht ASUS auch mit dem kleinen Bruder der HD 5870, der HD 5850. Beide Grafikkarten sollen in je zwei Varianten erscheinen, die sich jedoch nur von der Zusatzsoftware unterscheiden: Eine Version kommt mit „Dirt 2“, die andere wird ohne das Spiel ausgeliefert – vermutlich zu einem günstigeren Preis.

Anzeige

Durch „Voltage Tweak“ erhöht ASUS die Taktraten der HD 5870 von 850 auf 1035 MHz für die GPU und schafft den Sprung von 4800 auf 5200 MHz für den GDDR5-RAM. Um diesen Schritt zu gehen, erhöht ASUS die Spannung von 1,15 auf 1,35 Volt. Laut ASUS steigt die Punktzahl der HD 5870 durch das Übertakten in 3DMark Vantage Extreme Preset von 8087 auf 9252 Punkte.

Die Spannung der HD 5850 wächst von 1,088 Volt auf 1,4 Volt. Dadurch steigt die Taktrate der GPU von 725 auf 1050 MHz und die des Speichers von 4000 auf 5200 MHz.
Die Zahlen zeigen, dass die HD 5850 für Übertakter ein lohnendes Geschäft zu sein scheint. Die Punktzahl der HD 5850 ändert sich durch das Übertakten in 3DMark Vantage Extreme Preset: Statt 6501 erzielt sie 8987 Punkte.

Demnach kann eine übertaktete HD 5850 trotz der fehlenden Stream-Prozessoren eine HD 5870 mit Referenztakten in 3DMark Vantage schlagen. Nun müssen wir nur noch auf das Erscheinen und die Preisgestaltung der Karten warten.


Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.