PC-Verkäufe erholen sich

Im letzten Quartal erfolgte ein Anstieg von 2,3 % gegenüber dem Vorjahr

Laut den Analysten von IDC stieg die Anzahl der weltweit ausgelieferten PCs im letzten Quartal um 2,3 % gegenüber dem gleichen Zeitraum im Vorjahr. Es scheint demnach, als ob die zuvorigen Verkaufseinbrüche durch die Wirtschaftskrise langsam wieder abebben. Im ersten Quartal 2009 sank die Zahl noch um 6,8 %, im zweiten Quartal um 2,4 % – gegenüber den gleichen Zeiträumen 2008. Die Erholung verdankt die Industrie laut IDC vor allem Mini-Notebooks bzw. Netbooks.

Anzeige

Neue, stromsparendere Designs, das wachsende Interesse an ultramobilen Computern und fallende Preise sollen für die höheren Auslieferungszahlen verantwortlich sein. Laut einem IDC-Sprecher haben etwa Hewlett-Packard und Acer besondere Vorteile daraus gezogen.

Quelle: IDC

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.