FSF: iPad is iBad (for your freedom)

Informationskampagne und Petition für ein DRM-freies iPad

Die ‚Defective by Design‘-Kampagne der der Free Software Foundation (FSF) klärte während der Vorstellung des Apple iPad Journalisten über die vielen Beschränkungen auf, die Apple in das Gerät integriert hat. So lassen sich nur Programme aus dem „AppStore“ installieren und die Nutzungsmöglichkeiten von über den iTunes-Store gekauften Filmen und Büchern würden beschränkt.

Anzeige

Die Kampagne ‚Defective by Design‘ hat schon einmal erfolgreich Druck auf Apple ausüben können. Als Apple im iTunes-Store noch DRM-beschränkte Musik verkaufte zielten zahlreiche Aktionen der Kampagne darauf ab, Kunden über diese Einschränkungen aufzuklären und öffentliche Proteste zu organisieren. DRM für Musik im iTunes-Store ist inzwischen Geschichte.

Kommentar: Ob die Organisation beim iPad ebenso erfolgreich sein wird? Derzeit findet sich eine Petition auf ihrer Webseite die fordert, dass Apple sämtliche Beschränkungen fallen lassen soll.


Quelle: FSF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.