Kartellverfahren gegen Apple?

Ist die Ausgrenzung von Adobe Marktverzerrung?

Die Financial Times will aus informierten Kreisen erfahren haben, dass US-Regierungsbehörden ein Wettbewerbsverfahren gegen Apple in Erwägung ziehen. Die Überlegungen seien aber in einem so frühen Stadium, dass noch nicht einmal entschieden ist, ob das Justizministerium oder die Bundeshandelskommision das Verfahren leiten würden. Eine Entscheidung wird für nächste Woche erwartet.

Anzeige

Solle es zu einem Verfahren kommen, wäre die Beschuldigung höchstwahrscheinlich, dass Apple ein ‚geschlossenes System‘ anbiete, welches Technologien von Drittanbietern ausschließe. So dürfen Programmierer für das iPhone beispielsweise seit einiger Zeit Adobes Flash-Compiler nicht mehr verwenden. Mit diesem Tool ist es möglich, aus Flash-Projekten iPhone-Apps zu erstellen.

Quelle: Financial Times

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.