Foxconn: Lohnerhöhung um 20 %?

Laut Unternehmen bestehe kein Bezug zu den Selbstmorden

Foxconn machte in letzter Zeit primär durch fragwürdige Arbeitsbedingungen bzw. hohe Selbstmordraten unter den Mitarbeitern auf sich aufmerksam. Jetzt erhöht der Apple- und Dell-Zulieferer die Löhne der Belegschaft teilweise um 20 %. Foxconn besteht darauf, dass die Lohnerhöhung keinen Bezug zu den negativen Schlagzeilen bzw. den Selbstmorden habe: „Das hat mit den Selbstmorden nichts zu tun. Wir hatten bereits lange über Lohnerhöhungen diskutiert“, erklärt der Foxconn-Sprecher Edmund Ding.

Anzeige

Laut Ding haben die Foxconn-Manager an spezifischen Standorten die Möglichkeit selbst festzulegen wie stark sie die Löhne anheben: „Durschnittlich sollten es ca. 20 % sein, in manchen Gebieten mehr als das“, versichert Ding. Ding erwähnt nicht, dass es somit in manchen Werken auch weniger als 20 % sein könnten.

Zudem tritt die Lohnerhöhung nicht sofort in Kraft. Ding bestätigt, dass ein genauer Termin noch offen sei.

Quelle: TomsHardware

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.