Playstation 3: Kein 3D in 1080p

Sony erlaubt Spiele in stereoskopischem 3D nur in 720p

Sony legt in seinen offiziellen Richtlinien für Entwickler fest, dass Spiele mit stereoskopischem 3D auf der Playstation 3 maximal mit einer Auflösung von 720p laufen dürfen. Spiele wie „Super Stardust HD“, die normalerweise in 1080p über den Bildschirm flimmern, erscheinen im 3D-Modus demnach nur in 720p. Sony hat sich laut eigenen Aussagen für diese Richtlinie entschieden, um auch bei 3D-Unterstützung hohe Bildwiederholraten zu garantieren. In der Praxis dürfte sich diese Richtlinie ohnhein kaum Auswirken: Nur eine Handvoll der aktuellen Konsolen-Titeln läuft in 1080p.

Anzeige

Die Rendering-Auflösung vieler Spiele auf PS3 und Xbox 360 liegt gar unter 720p, so dass Sonys Beschränkung in der Theorie vielleicht High-Definition-Enthusiasten sauer aufstoßen mag, in der Praxis aber kaum etwas verändern dürfte.

Offen ist aktuell noch, ob die PS3 3D-Blu-rays in 1080p unterstützen kann: Laut dem HDMI-Konsortium ist stereoskopisches 3D in 1080p nur über HDMI 1.4 möglich – die PS3 verfügt lediglich über einen HDMI-1.3-Anschluss. Somit dürfte die Sony-Konsole an sich nur 3D in 1080i bieten.

Quelle: Joystiq

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.