Kinect: Keine Zeichensprache

Gerüchte durch Microsoft widerlegt

Patente für Microsofts Bewegungssensor Kinect hatten offenbart, dass dieser auch Zeichensprache erkennen sollte. Mittlerweile hat Microsoft allerdings dementiert, dass die im November erscheinende Version dazu in der Lage sei: „Microsoft reicht viele Patente ein, um sein geistiges Eigentum zu schützen. Aber nicht alle erreichen direkt den Markt. Die Kinect-Version die dieses Jahr erscheint, kann die Zeichensprache nicht erkennen“. Gerüchte sprechen davon, dass Kinect dazu ursprünglich in der Lage sein sollte, aber aus Kostengründen davon abgesehen wurde.

Anzeige

Frühere Versionen von Kinect nutzten beispielsweise eine doppelt so hohe Auflösung wie die des finalen Modells (320 x 240 Pixel). Deshalb kann die aktuelle Version von Kinect keine Fingerbewegungen mehr erkennen. Microsoft schließt aber offenbar nicht aus, dass neue Versionen von Kinect diese Fähigkeit eventuell zurückerlangen.

Quelle: Kotaku

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.