Crysis-Entwickler loben 3D

3D-Spiele sollen wie Fenster zu neuen Welten sein

Das Spiel „Crysis“ gilt selbst Jahre nach seiner Veröffentlichung als Maßstab für PC-Grafik und wird in Test-Benchmarks allzu gern herangezogen. Im Zuge des aktuellen 3D-Hypes durch die Industrie scheint es nur naheliegend, dass die Entwickler Crytek mit dem Nachfolger „Crysis 2“ nicht nur grafisch erneut Maßstäbe setzen wollen, sondern auch als einer der ersten Spieleentwickler 3D stark einbeziehen. Laut Crytek-Kopf Cevat Yerli solle „Crysis 2“ dafür sorgen, dass Spieler die Marke „Crysis“ untrennbar mit 3D verknüpfen.

Anzeige

Yerli sieht „Crysis 2“ als Neubeginn des Franchises, da der erste Teil nur für PC verfügbar war und erst der Nachfolger auch Konsoleros angeboten wird. Alle nachfolgenden „Crysis“-Projekte sollen stereoskopisches 3D stark einbeziehen. Im Grunde soll das Spiel damit die 3D-Adoption vorantreiben, denn Yerli sieht 3D nach eigenen Aussagen nicht nur als Gimmick, sondern als essentiellen Bestandteil des Spielerlebnisses.

Auf die Frage, ob er an die Durchsetzung des 3D-Formats glaube, antwortete Yerli: „Ich denke, 3D wird sich durchsetzen. Sobald die Fernsehgeräte günstiger werden, wird ab einem gewissen Punkt jeder auf 3D-Geräte setzen“. So bestätigt Yerli, dass zunächst auch nur wenige Spiele 3D voll ausnutzen werden und diese sich besonders an Hardcore-Gamer richten. Für die Zukunft sieht er aber viel Potenzial.

(Visited 2 times, 1 visits today)

Quelle: TomsHardware

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.