Nvidia plant GTX 580?

Firma soll Konkurrenz für Radeon-HD-6000er entwickeln

Angeblich arbeitet Nvidia bereits an einer Konkurrenz für AMDs kommende Radeon-HD.6000er: Mit den GF110-Chips will man den AMD-Grafikkarten Gerüchten zufolge Paroli bieten. Man spricht davon, dass die Produktion bereits begonnen hat. Es heißt Nvidia wolle die Speicherbandbreite durch ein 512-bit-Interface und 64 Rasterendstufen erhöhen, da die Pixelfüllrate der neuen Chips, wie schon bei den GF100, vor allem von den Shader-Multiprozessoren abhängt. Auch bei der Verwendung von Kantenglättung würde sich so die Leistung erhöhen.

Anzeige

Angeblich sollen die neuen GPUs 512 ALUs und 128 TMUs enthalten und damit den GF100 deutlich übertreffen. Die Fläche des Chips soll dennoch nicht größer als bei den GF100 sein, da Nvidia, wie schon bei den GF104, für Spieler überflüssige Chipteile über Bord geworfen hat.

Die genauen technischen Daten sind aber noch offen. Einig ist sich die Gerüchteküche, dass die neuen Grafikkarten auf Basis der GF110 je einen 6- und 8-pin-Stromanschluss nutzen sollen. Das Tape-Out sei bereits erfolgt. Selbst einen Namen soll das Topmodell der neuen Grafikkarten bereits haben: GeForce GTX 580.

Nvidia hat sich freilich zu den Gerüchten noch nicht geäußert, so dass alle Angaben mit Vorsicht zu genießen sind.

Quelle: ExPreview

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.