AMD: HD 6390 für Osteuropa

Umbenannte Grafikkarte für bestimmte Märkte

Zunächst war nur Nvidia für seine teilweise verwirrenden Umbenennungen alter Grafikkarten bekannt. Doch mittlerweile hat auch AMD den Reiz des Verkaufs von altem Wein in neuen Schläuchen entdeckt: So führt das Unternehmen auf dem osteuropäischem Markt die AMD Radeon HD 6390 ein. Letzten Endes handelt es sich aber lediglich um eine HD 5550 mit neuem BIOS. Die Karte bietet demnach 550 MHz GPU-Takt und 1600 MHz Takt für die 1 GByte GDDR3-RAM, die über ein 128-bit-Interface angebunden sind. In Zukunft will man auch weitere Modelle der Radeon-HD-5000-Reihe unter neuen Namen anbieten.

Anzeige

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.