Ältere Intel SSD Serien werden eingestellt

Die SSD-Serien X25-V, X25-M sowie X25-E gehen in den Ruhestand

Nachdem Intels SSD 320 Serie (Postville Refresh)vor fast zwei Monaten offiziell erschienen ist und mit der SSD 710 Serie (Lyndonville) im Juli eine weitere Reihe ansteht, wird es für Intel scheinbar Zeit einige der älteren SSD Serien einzumotten. So sollen die beiden Endkunden-Serien X25-V und X25-M sowie die SSD-Lösung für Unternehmen X25-E eingestellt werden.

Anzeige

Wie auch der bereits vor einiger Zeit veröffentlichten SSD Roadmap zu entnehmen ist, übernimmt die schnellere SSD 320 Serie mit Speicherkapazitäten von 40, 80, 120, 160, 300 sowie 600 GByte das Feld, das zuvor von der X25-V sowie X25-M bedient wurde. Sowohl für die X25-V mit 40 GByte als auch die X25-M mit 80, 120 sowie 160 GByte werden noch bis zum 15. August dieses Jahres Bestellungen angenommen und SSDs dieser Serien werden noch bis zum 15. November ausgeliefert.

Die X25-E SSDs mit 32 oder 64 GByte Speicherkapazität werden noch bis zum 11. Juli bestellbar sein und bis zum 3. Oktober ausgeliefert. Deren Platz wird die im Juli erscheinende und in Massenfertigung gehende SSD 710 Serie mit Speicherkapazitäten von 100, 200 sowie 300 GByte übernehmen. Im Laufe des dritten Quartals wird die SSD 710 Serie dann noch von der 720er Serie namens Ramsdale flankiert.

Quelle: TechConnect Magazine

Jan Apostel

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.