Microsoft dementiert Windows-8-Gerüchte

Intel habe Falschinformationen verbreitet

Hartware.net hatte berichtet, dass Intels Senior-Vizepräsidentin und Managerin der Software- und Serviceabteilung, Renee James, erklärt hatte nur Windows 8 für x86-CPUs werde zu älterer Windows-Software kompatibel sein und somit den vollen Funktionsumfang bieten. Dies war ein klarer Seitenhieb auf ARM. Microsoft unterstützt mit Windows 8 erstmals auch deren Prozessoren. Dementsprechend ist Microsoft nun schnell bei der Hand James Aussagen zu dementieren und als „Falschaussagen“ zu bezeichnen. Genauere Informationen gab die Firma aus Redmond allerdings nicht preis.

Anzeige

Microsoft stellte James Kommentare in einem öffentlichen Statement klar: „Intels Behauptungen auf deren Investortreffen, die Microsofts Pläne für die kommende Windows-Version betreffen, sind falsch und irreführend. Wir haben seit den ersten Demonstrationen von Windows für ARM-Systeme klar unsere Ziele genannt und betont, dass alles noch in der Probephase steckt. Dementsprechend können wir noch keine genauen Details preisgeben.“

Intel mag somit Recht behalten, dass Windows 8 für ARM-Systeme mit Einschränkungen zu kämpfen haben könnte, fest steht aber noch nichts. In diesem Fall steckte vermutlich, glaubt man Microsofts Dementi, vor allem Marketing-Strategie hinter James Aussagen.

Quelle: Xbitlabs

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.