Kinect als interaktive Werbemaschine?

Microsoft sichert sich Markenrechte an "NUAds"

Microsoft hat sich die Rechte an einer Marke namens „NUAds“ gesichert. Dabei soll es sich um interaktive Werbemöglichkeiten über den Bewegungssensor Kinect für die Xbox 360 handeln. In dem Antrag, durch den Microsoft sich die Marke schützen lassen will, steht konkret: „Es handelt sich um Werbemöglichkeiten für Dienstleistungen und Produkte, die erst durch interaktive Online-Spiele möglich werden. Kunden können über die Bewegungssensoren der Spielekonsole direkt mit den Marketing-Angeboten Dritter interagieren, sowohl durch Sprache als auch durch Gestenkontrolle.“

Anzeige

Noch hat Microsoft die „NUAds“ allerdings nicht offiziell angekündigt, ob das Unternehmen hier also wirklich aktiv wird, ist noch offen. Vielleicht hat man sich die Marke nur als Schutzmaßnahme registriert und in nächster Zeit ruht das Konzept erstmal.

Quelle: bit-tech

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.