Wii U ohne DVD- & Blu-ray-Wiedergabe

Dafür soll später mehr als ein Controller nutzbar sein

Satoru Iwata, Präsident der Firma Nintendo, hat auf einer Investorenkonferenz offene Fragen zum kommenden Wii-Nachfolger, der Wii U, beantwortet. So stellt er klar, dass sich weder DVDs noch Blu-rays auf der Konsole abspielen lassen. Die Wii U nutzt ein eigenes Disk-Format, das bis zu 25 GByte Speicher fasst. Iwata begründet diesen Schritt: „Wir denken, dass die Anwender bereits ausreichend Geräte zum Abspielen von DVDs bzw. Blu-rays besitzen. Die Integrierung jener Techniken, die mit hohen Lizenzgebühren für die entsprechenden Patente verbunden ist, lohnt sich aus unserer Sicht nicht.“

Anzeige

Iwata äußerte sich zudem zu den Aussagen Shigeru Miyamotos, dass nur ein Tablet-Controller pro Wii U einsetzbar sein soll: „Wir liefern die Wii U mit einem Tablet-Controller aus und im Grunde ist das dann ein komplettes Set. Die Kosten für die neuen Controller sind sehr hoch und übersteigen die aktueller Eingabegeräte bei weitem. Aus diesem Grund werden wir uns zunächst darauf konzentrieren, nur einen Controller pro Konsole einzusetzen. In der Zukunft untersuchen wir aber andere Möglichkeiten, um herauszufinden, wie der Einsatz von zwei Tablet-Controllern vielleicht für neue, interssante Spielmöglichkeiten sorgen könnte.“ Laut Iwata müsse sich der Einsatz von zwei Controllern aber für die Kunden lohnen, denn wer einen Zusatzcontroller für viel Geld kaufe, solle dann auch in Spielen den nötigen Mehrwert erhalten.

Quelle: Nintendo

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.