Intel: Cloverview-CPUs für Windows 8

Sollen für das neue Microsoft-Betriebssystem optimiert sein

Doug Davis, Intels Leiter der Netbook- und Tablet-Abteilung, hat mit Cloverview einen Nachfolger für Intels Atom Z670 angekündigt. Die CPUs entstehen im 32-Nanometer-Verfahren. Während Intels Cedar Trail sich an Netbooks und Medfield sich an Smartphones richtet, soll Cloverview auf Tablets ausgerichtet sein. Laut Intel soll Cloverview speziell die Akkulaufzeit verbessern – dies ist der am häufigsten kritisierte Schwachpunkt der Atom Z670, die im Gegensatz zu ARM-CPUs wesentlich mehr Energie beanspruchen. Erscheinen sollen die Cloverview-CPUs parallel zu Microsofts Windows 8.

Anzeige

Bill Kircos, Intels Verantwortlicher für Medienkontakte in den Bereichen Produkte und Technik, erklärt, dass Hersteller auf diese Weise direkt Tablets mit Microsofts Windows 8 und Intels bewährten x86-CPUs auf den Markt bringen können. Die große Konkurrenz findet sich in ARM-basierten Produkten wie Nvidias Tegra 3.

Quelle: Electronista

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.