Microsoft verliert strategischen Manager

Half die Abkommen mit Facebook und Nokia zu schließen

Freitag sickerte eine interne Mitteilung bei Microsoft durch: Hank Vigil, Microsofts Vizepräsident für Unternehmensstrategie und Partnerschaften, verlässt das IT-Unternehmen nach 25 Jahren. Für Microsoft hatte er unter anderem die Abkommen mit Facebook und Nokia unter Dach und Fach gebracht. Vigil war für zahlreiche entscheidende Investitionen, Käufe und Zusammenschlüsse Microsofts verantwortlich. Auch nach seinem Austritt soll er dem Unternehmen allerdings als externer, strategischer Berater erhalten bleiben. Wie sich sein Ausscheiden langfristig auswirkt, ist noch offen.

Anzeige

Vigils Abwesenheit könnte sich am stärksten auf potentielle Abkommen im mobilen Marktsegment auswirken: Hier war seine Rolle besonders zentral, da er für die Windows-Phone-7-Einbindung von Facebook und das wichtige Abkommen mit Nokia verantwortlich war. Wer Vigils Ersatzmann werden könnte, ist noch offen.

Quelle: Electronista

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.