Ubisoft fordert neue Konsolengeneration

Entwickler hätten kaum noch Optionen

Der Geschäftsführer des Publishers Ubisoft, Yves Guillemot, beklagt sich abermals über die aktuelle Konsolengeneration. So schränke die Entwicklung für Playstation 3 und Xbox 360 die Designer unnötig in ihrer Kreativität ein – an PCs sei technisch bereits viel mehr möglich. Auch Ubisofts UK-Chef, Rob Cooper, fordert „so schnell wie möglich“ Nachfolger für Microsofts und Sonys betagte Konsolen. Yves Jacquier, Führungskraft bei Ubisoft Montreal, sieht das Ganze ähnlich und verspricht sich von kommenden Konsolengenerationen etwa Vorteile, was die KI-Gestaltung betrifft.

Anzeige

Auf PS3 und Xbox 360 könne man sich aber kaum noch entwickeln: „Wir sind sehr eingeschränkt darin, was wir auf der Playstation 3 bzw. Xbox 360 noch machen können. Für die Entwickler ist es eine enorme Herausforderung schöne Grafik, adäquate KI und guten Sound bei so wenig Arbeitsspeicher herbeizuzaubern.“ Von der nächsten Konsolengeneration verspricht sich Jaqquier das Wegfallen dieser Limitierung.

Microsoft und Sony gestehen ihren jeweiligen Plattformen allerdings noch Einiges an Lebensdauer zu. Wann die nächste Konsolengeneration erscheinen könnte, ist damit offen, auch wenn sich aktuell wieder einmal neue Gerüchte um die Playstation 4 ranken.

Quelle: CVG

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.