Toshiba: Autostereoskopische Notebooks

Qosmio F750 bieten 3D ohne Brillen

Mit den Qosmio F750-10L und F750-10M präsentiert Toshiba zwei Notebooks mit autostereoskopischem 3D: Die mobilen Rechner mit 15,6-Zoll-Displays und Auflösungen von 1.920 × 1.080 Pixeln zeigen 3D-Inhalte ohne Brillen an. Außerdem sind die Notebooks in der Lage simultan 2D- und 3D-Bilder darzustellen. Beispielsweise können Anwender ein Video in einem Fenster in 3D-abspielen und gleichzeitig in 2D im Internet surfen. Auch die Konvertierung von 2D nach 3D beherrschen die Qosmio F750. Eine integrierte Webcam soll Augenbewegungen der Nutzer erfassen und die 3D-Inhalte stetig dynamisch anpassen.

Anzeige

Das Qosimo F750-10L ist in Weiß verfügbar, das F750-10M in Rot. Einen Wermutstropfen gibt es: 3D-Inhalte können die Notebooks nur mit einer Auflösung von 1.366 × 768 Bildpunkten anzeigen und nutzen die volle Auflösung also nur im 2D-Betrieb. Im Inneren der Notebooks stecken jeweils ein Intel Core i7-2630QM mit vier Kernen und 2 GHz Takt, 8 GByte RAM sowie eine Nvidia GeForce GT 540 mit 2 GByte GDDR5-RAM. Ein Blu-ray-Laufwerk und ein HDMI-1.4-Anschluss sind ebenfalls an Bord. Als Festplattenlösung nutzt Toshiba 500 GByte Festplatten-Speicherplatz kombiniert mit 4 GByte Flash-Speicher. Dies soll hohe Geschwindigkeiten garantieren. Per USB 3.0, Bluetooth 3.0 und Wi-Fi lassen sich weitere Geräte ankoppeln.

Die Toshiba Qosmio F750-10L und F750-10M sind ab sofort für etwa 1.650 Euro im Handel erhältlich.

Quelle: Pressemitteilung

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.