Intel: 5. Umsatz-Rekordquartal in Folge

Alle Geschäftsbereiche mit zweistelligem Umsatzwachstum

Intel hat die Geschäftszahlen für das zweite Quartal 2011 vorgelegt. Nach den Rekordergebnissen des ersten Quartals 2011 sowie den vorherigen Quartalen konnte Intel mit gut 13 Milliarden US-Dollar erneut einen Rekordumsatz erzielen. Dies entspricht einer Steigerung von 2,3 Milliarden US-Dollar und 21 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Analysten gingen von 12,8 Milliarden US-Dollar aus. Der Nettogewinn stieg um zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahr und liegt bei 3,0 Milliarden US-Dollar.

Anzeige

Im zweiten Quartal haben wir das erste Mal über 13 Milliarden Dollar Umsatz erzielt und haben damit erneut einen Meilenstein erreicht. Die hohe Nachfrage nach unserer neuesten Technologie im Geschäftskundenbereich, sowie die schnell wachsende Anzahl von Computern in Emerging Markets führten zu den Rekordergebnissen. Auch das Wachstum im Bereich der Rechenzentren, bedingt durch den Zuwachs bei mobilen Geräten und beim Internetdatenvolumen, trug zum Rekordergebnis bei, sagte Intel Präsident und CEO Paul Otellini.

Im Vergleich zum selben Quartal des Vorjahres stieg der Umsatz der PC Client Group um 11 Prozent, der Data Center Group um 15 Prozent und der restlichen Intel Architecture Group um 84 Prozent.

Für das dritte Quartal 2011 prognostiziert Intel einen Umsatz von 14 Milliarden US-Dollar.

Hier der Überblick über die wirtschaftliche Entwicklung bei AMD und Intel seit Anfang 2006:

Quartalszahlen
Quartal Firma Umsatz Gewinn
1.2006 Intel $8.940 Mio $1.357 Mio
AMD $1.330 Mio $185 Mio
2.2006 Intel $8.009 Mio $885 Mio
AMD $1.220 Mio $89 Mio
3.2006 Intel $8.739 Mio $1.301 Mio
AMD $1.328 Mio $119 Mio
4.2006 Intel $9.694 Mio $1.501 Mio
AMD $1.773 Mio -$527 Mio
1.2007 Intel $8.852 Mio $1.636 Mio
AMD $1.233 Mio -$611 Mio
2.2007 Intel $8.680 Mio $1.278 Mio
AMD $1.378 Mio -$600 Mio
3.2007 Intel $10.090 Mio $1.860 Mio
AMD $1.632 Mio -$396 Mio
4.2007 Intel $10.712 Mio $2.271 Mio
AMD $1.770 Mio -$1.772 Mio
1.2008 Intel $9.673 Mio $1.443 Mio
AMD $1.505 Mio -$358 Mio
2.2008 Intel $9.470 Mio $1.601 Mio
AMD $1.349 Mio -$1.189 Mio
3.2008 Intel $10.217 Mio $2.014 Mio
AMD $1.776 Mio -$67 Mio
4.2008 Intel $8.226 Mio $234 Mio
AMD $1.162 Mio -$1.424 Mio
1.2009 Intel $7.145 Mio $629 Mio
AMD $1.177 Mio -$416 Mio
2.2009 Intel $8.024 Mio -$398 Mio
AMD $1.184 Mio -$330 Mio
3.2009 Intel $9.389 Mio $1.856 Mio
AMD $1.396 Mio -$128 Mio
4.2009 Intel $10.569 Mio $2.282 Mio
AMD $1.646 Mio $1.178 Mio
1.2010 Intel $10.299 Mio $2.442 Mio
AMD $1.574 Mio $257 Mio
2.2010 Intel $10.765 Mio $2.887 Mio
AMD $1.653 Mio -$47 Mio
3.2010 Intel $11.102 Mio $2.955 Mio
AMD $1.618 Mio -$118 Mio
4.2010 Intel $11.457 Mio $3.180 Mio
AMD $1.649 Mio $375 Mio
1.2011 Intel $12.847 Mio $3.160 Mio
AMD $1.610 Mio $510 Mio
2.2011 Intel $13.032 Mio $2.954 Mio
AMD

Quelle: Pressemitteilung

Jan Apostel

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.