Aldi Australien verkaufte HDDs mit Virus

Conficker-Virus bei Aldi Australien aufgetaucht

Immer wieder passiert es, dass Datenspeicher mit vorinstallierten Viren ausgeliefert werden. Diesmal hat es Aldi Australien erwischt. Auf der Festplatte des externen 4-1-Laufwerk „Fission“, welches für 99 australische Dollar verkauft wurde, befand sich der Wurm „Conficker“. Das Produkt wurde zurückgerufen. Kunden, die das Laufwerk bereits angeschlossen hätten, sollen ihre PC sowie alle weiteren Laufwerke, die damit in Berührung kamen, mit Anti-Viren-Software überprüfen.

Anzeige

Quelle: CM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.