Nvidia gewinnt Marktanteile von AMD

Gute Verkäufe von Mobile-GPUs für Nvidia

Nach den jüngsten Marktdaten für Prozessoren gibt es nun von den Marktforschern von Mercury Research auch Informationen zu den Entwicklungen im Grafikchip-Markt. Im Markt der diskreten Lösungen, der sich aus dedizierten Grafikkarten und extra Grafiklösungen für Notebooks zusammensetzt, konnte Nvidia im Vergleich zum Vorquartal zulegen. Waren es im ersten Quartal noch 50,8 zu 49,2 Prozent zugunsten von Nvidia, so konnte das Unternehmen seinen Vorsprung weiter ausbauen und kommt nun auf 54,6 Prozent, während AMD nur noch 45,4 Prozent Marktanteil hat.

Anzeige

Dabei profitiert Nvidia vor allem von guten Verkäufen von Mobile-Grafiklösungen für High-End-Notebooks. Dementsprechend konnte man im Markt der extra Grafiklösungen für Notebooks im Vergleich zum Vorquartal knappe 9 Prozent aufholen und sich mit 50,6 Prozent knapp vor AMD mit 49,4 Prozent setzen.

Im Markt der dedizierten Grafikkarten hat sich hingegen wenig getan. So hat Nvidia 59,2 Prozent Marktanteil und AMD 40,8 Prozent, während es im ersten Quartal 2011 noch 59,4 Prozent für Nvidia sowie 40,6 Prozent für AMD waren.

Betrachtet man den gesamten Markt einschließlich integrierter Grafiklösungen, dann beansprucht Intel mit 55,4 Prozent auch weiterhin über die Hälfte für sich, gefolgt von AMD mit 24,1 Prozent, Nvidia mit 19,9 Prozent und VIA mit 0,6 Prozent. Damit hat Intel gegenüber dem Vorquartal einen knappen Prozentpunkt verloren, während Nvidia 0,8 Prozent aufholen konnte.

Q2/2011 GPU Market Share

Quelle: InvestorVillage

Jan Apostel

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.