Zotac GeForce GTX 580 AMP²! Edition - Seite 2

Übertaktete GeForce GTX 580 mit 3 GByte & großem, leisem Kühler

Anzeige

Die Grafikkarte

Preis ca. 500 Euro (Stand: 15.8.2011)
Box
Hersteller ASUS
Beilagen Mini-HDMI-auf-HDMI-Adapter, DVI-auf-VGA-Adapter, zwei 2x PCIe 6-Pin auf 1x PCIe 8-Pin Adapter, Kurzinstallationsanleitung (mehrsprachig, u.a. 1 S. Deutsch), Handbuch (Englisch, 22 S.), Sicherheitshinweisaufkleber, Download-Gutschein für „Assassin’s Creed Brotherhood“
Software Treiber, diverse Tools

Die Verpackung der Zotac GeForce GTX 580 AMP²! Edition ist relativ kompakt für eine Grafikkarte dieser Klasse und lässt den Kaufinteressenten schon im Laden durch ein Sichtfenster einen Blick auf den Kühler werfen. Beim Lieferumfang hat der Hersteller an fast alles gedacht. Es liegen alle notwendigen Monitor-Adapter bei – bis auf einen für den aber immer noch nicht sehr weit verbreiteten DisplayPort. Sogar Netzteile ohne 8-Pin PCIe-Anschlüsse wurden berücksichtigt. Drei 6-Pin PCIe-Kabel oder entsprechende Molex-Adapter müssen aber vorhanden sein. Daneben gibt es mit „Assassin’s Creed Brotherhood“ auch ein aktuelles und sehr gut bewertetes PC-Spiel dazu – als Download-Gutschein.
Abstriche muss man wie üblich bei den allgemein gehaltenen Handbüchern machen, aber wer schon einmal eine Grafikkarte eingebaut bzw. seinen PC selbst aufgerüstet hat, sollte diese auch nicht benötigen.


Zotac GeForce GTX 580 AMP²! Edition

Der Kühler der Zotac GTX 580 AMP²! Edition stammt von Zalman (VF3000F) und besitzt zwei 92-mm-Lüfter. Durch die Verwendung von fünf Heatpipes und eine Vielzahl von Lamellen überschreiten Zotac und Zalman die Dual-Slot-Grenze. Diese Grafikkarte besitzt eine Bauhöhe von 2,5 Steckplätzen (ca. 55 mm), was die Auswahl eines geeigneten Mainboards schwierig macht, wenn der Einsatz mehrerer Grafikkarten geplant ist.


Kühler im Detail

Die Lüfter drehen im Desktop-Betrieb (Idle) mit nur 1050 Upm (ca. 40 %), was die Grafikkarte fast unhörbar macht. Unter Last beschleunigen die Lüfter im Dauerbetrieb auf bis zu 1600 Upm (ca. 51 %), sind dann aber trotzdem nur ganz leicht hörbar. Besser geht es kaum, vor allem für eine Grafikkarte dieser Leistungsklasse.
Aufgrund des guten Kühlers bleiben auch die Temperaturen vergleichsweise niedrig. Im Desktop-Betrieb (Idle) kamen wir auf nur 31°C und selbst nach längerer Belastung wurde der Grafikchip nicht wärmer als 65°C. Beim Referenzmodell hatten wir immerhin noch 78°C gemessen – bei niedrigeren Taktraten.


Rückseite der Grafikkarte

Beim Platinendesign und den Monitoranschlüssen weicht Zotac nicht vom Nvidia-Standard für eine GeForce GTX 580 ab. Die Grafikkarte ist 265 mm lang und besitzt zwei DVI- und einen Mini-HDMI-Anschluss. Mit zwei SLI-Anschlüssen oben ist auch für den Parallelbetrieb mit einer zweiten GTX 580 vorgesorgt – wenn das Mainboard soviel Platz hat.

Wie eingangs erwähnt ist die Zotac GTX 580 AMP²! Edition etwas übertaktet, nämlich 6 bzw. 3 Prozent. Der Grafikchip taktet mit 815 statt 772 MHz und der Speicher wird mit 1026 statt 1002 MHz angesprochen. Aufgrund der Verwendung von GDDR5 wird der RAM-Takt aber vielfach auch mit 2052 MHz oder sogar 4104 MHz angegeben.
Im Desktop-Betrieb bzw. bei keiner Belastung werden diese Frequenzen wie gewohnt stark reduziert, um den Stromverbrauch zu senken. Dies gilt auch für übertaktete Modelle wie dieses von Zotac. Hier sind es dann 50,6/101/67,5 MHz für Chip, Shader und Speicher – die gewohnten Taktraten der GeForce 500 Serie.

Bilder

GPU-Z

GPU-Z Sensoren

Systeminfos

Bei den Grafikkarten früherer Generationen wurden die Taktraten in den meisten Fällen nicht ganz so weit oder gar nicht gesenkt, wenn man mehr als einen Monitor angeschlossen hat. Die GeForce 500 Serie geht die Sache anders an. Schließt man zwei Monitore mit der gleichen Auflösung an, taktet sie sich soweit herunter wie mit nur einem Monitor. Kommen unterschiedliche Auflösungen zum Einsatz, läuft die Karte mit den höchsten Frequenzen.
Dadurch steigen der Stromverbrauch der Grafikkarte und die Temperatur des Grafikchips im Vergleich zum Betrieb mit nur einem Monitor. Bei der Zotac GTX 580 AMP²! Edition erhöhte sich die Chiptemperatur im Desktop-Betrieb von 31 auf 47°C. Die Lüfter blieben dabei aber erfreulicherweise immer noch sehr leise.


Zotac GTX 580 AMP²! Edition

Probleme oder Abstürze traten beim Test der Zotac GTX 580 AMP²! Edition erfreulicherweise nicht auf.

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.