Apple vs Samsung: Neues Verkaufsverbot

Kann aber durch ein Softwareupdate umgangen werden

Nachdem Apple vor dem Landgericht Düsseldorf einen Vertriebsstopp gegen Samsungs Galaxy Tab 10.1 erwirkt hat, wurde bekannt, dass das Unternehmen in den Niederlanden auch gegen Samsungs Smartphones der Galaxy-Reihe wegen Patentverstöße vorgehe. Nun entschied ein Gericht in Den Haag zugunsten von Apple und untersagt die Einfuhr sowie den Vertrieb der Modelle Galaxy S, Galaxy S II und Galaxy Ace.

Anzeige

Samsung soll mit diesen Smartphone-Modellen gegen ein Patent verstoßen, das die Funktionsweise der Touchscreennavigation innerhalb der Bildergalerie beschreibt. Die Verfügung soll ab dem 13. Oktober in Kraft treten und betrifft die Staaten der Europäischen Union.

Allerdings wird das Verkaufsverbot mit großer Wahrscheinlichkeit wirkungslos bleiben. Wie Samsung mitteilt, will man die Zeit bis zum 13. Oktober nutzen, um die Patentverletzung durch ein Update des Betriebssystems zu umgehen. Dadurch soll gewährleistet werden, dass es gar nicht erst zum Verkaufsstopp kommt.

Quelle: WinFuture

Jan Apostel

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.