AMD Bulldozer auf der IFA

Anschauen erlaubt, aber keine neuen Informationen

Auch auf der IFA ist AMD wieder mit einem System vertreten, das eine der kommenden, auf der Bulldozer-Architektur basierenden FX-CPUs enthält. Dabei kann man sogar einen Blick ins Gehäuse werfen und sich bei der Präsentation des Rennspiels Dirt 3 über den Task-Manager ein Bild der Prozessorauslastung machen. Das war es dann aber auch schon wieder, denn Informationen zur verbauten FX-CPU oder zum Veröffentlichungstermin gibt es seitens AMD keine.

Anzeige

Im Vorführsystem steckt neben einer Radeon HD 6950 und einem ASUS Crosshair V Formula eine FX-CPU mit acht Kernen. Konkrete Informationen zu den Spezifikationen der CPU gab es nicht. Bei der gezeigten Dirt-3-Präsentation verteilt sich die Rechenlast auf alle acht Kerne, lastet diese die meiste Zeit aber nur zur Hälfte aus.

Da sich AMD auch auf der IFA nicht zu einer Aussage bzgl. des Veröffentlichungstermins seiner FX-Prozessorserie hat hinreißen lassen, ist weiter abwarten angesagt.

Quelle: Eigene

Jan Apostel

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.