Letztens auf einer Grillparty…

Aus einem unwichtigen Grund hatten A(ndi), B(ernd) und C(hris) ihre Smartphones gezückt. D(aniel), der eine Anschaffung plante, bemerkte darunter ein für ihn sehr interessantes Modell.

Anzeige

D: „Kann ich mir das mal ansehen?“

A: „Ja, klaro!“

D: „Das ist so ein geiles Teil – von Samsung. Wow, das ist ja sogar dünner
als das iPhone!“

A: „Ja, nur 1 Millimeter…“

D: „Und das Display ist ja viel hochwertiger!“

C: „Ist ein AMOLED.“

B: „Ist das nicht das Display, das Apple im iPad verbauen wollte?“

C: „Ja schon, aber wie es scheint, hat Samsung Nein gesagt.“

A: „Und jetzt ist die Klagerei losgegangen…“

C: „Das ist ja die S******! Andere Hersteller verhandeln und klagen
unauffällig, Apple klagt gleich mal auf ein komplettes Importverbot.“

D: „Und dann auch noch Beweise fälschen…“

B: „Schon interessant, wie leicht ein Unternehmen seinen Ruf ruinieren kann.“

C: „Inzwischen trauen sich manche schon nicht mehr, ihr iPhone oder iPad
in der Öffentlichkeit zu nutzen.“

A: „Dafür würde ich mich auch schämen…“

B: „Auch erstaunlich: die Arbeitsbedingungen, unter denen diese Geräte hergestellt werden, interessieren keine Sau, aber eine Patentklage
kratzt schon mächtig am Image…“

D: „Was heißt hier sie kratzt am Image? Sie reißt die komplette Maske herunter. Und dann zeigt sich, was sich wirklich hinter dem hippen Image verbirgt.“

A: „Ein Konzern wie alle anderen…“

B: „Ein Bully, der vornerum eins auf Hip macht, aber gleichzeitig Schüler um ihr Essengeld erpresst…“

C: „Wer heutzutage hip und cool ist, hat kein iPad, sondern eins der begehrten Samsung Galaxy Tab 10.1. Du zeigst damit dem Moloch aus Cupertino den Stinkefinger des Konsumenten.“

B: „Apple hat was dagegen, das ist mir aber schnuppe! Ich lasse mir nichts verbieten!“

D bemerkte in diesem Moment, dass aus seinem Rucksatz etwas abgerundetes, matt-metallisches herausblinzelte. Langsam bewegte er sich seitwärts in die Richtung, nicht ohne den Blickkontakt zur Gruppe zu verlieren. Eine leichte Bewegung mit dem rechten Fuß ließ das verräterische Teil verschwinden. Er notierte für sich selbst: MacBook nicht mehr ohne zusätzliche Tasche im Rucksack transportieren. Am besten eine neutrale Notebook-Hülle kaufen, die dauerhaft angebracht werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.