Apple vs. Verizon

Duldet Einmischung im Verfahren gegen Samsung nicht

Apple will in den USA ein Verkaufsverbot für verschiedene Smartphones und Tablets der Firma Samsung durchsetzen. Kürzlich hatte sich unerwartet der Mobilfunkanbieter Verizon eingemischt und für Samsung Stellung bezogen: Verizon argumentierte ein Verkaufsverbot für die Samsung-Geräte entspräche nicht dem öffentlichen Interesse und schränke auch andere Firmen, wie etwa Verizon selbst, ein, so dass gar Arbeitsplätze in Gefahr geräten. Jetzt hat Apple auf Verizons Einmischung reagiert und fordert das Gericht auf die Stellungnahmen des Unternehmens zu ignorieren.

Anzeige

Aktuell ist noch offen, inwiefern das Gericht Verizons Argumentation überhaupt einbeziehen wird. Apple scheint aber direkt intervenieren zu wollen und möchte, dass das Gericht Verizons Einmischung entweder vollständig ignoriert oder aber Apple eine bestimmte Frist für eine offizielle Gegenargumentation einräumt. Apple vertritt primär die Ansicht, dass Verizons Einmischung zu spät geschah, da der Mobilfunkanbieter bereits im August hätte reagieren können, was nach US-Recht auch der angemessene Zeitpunkt gewesen wäre. Sollte das Gericht Verizons Stellungnahme dennoch einbeziehen, fordert Apple bis zum 6. Oktober eine Antwort vorbereiten zu dürfen.

Aktuell ist die Chance groß, dass das Gericht Verizons Einmischungen ohnehin ignoriert. Vielleicht war es ohnehin mehr ein politischer Schachzug sich offiziell auf Samsungs Seite zu schlagen.

Quelle: Scribd

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.