iPhone-Fälscherring hochgenommen

Haben teilweise mit Original-Komponenten gearbeitet

In Shanghai hat die chinesische Polizei einen iPhone-Fälscherring hochgenommen. Die Kriminellen hatten gefälschte Apple iPhones auf dem Schwarzmarkt verkauft und ihr Lager im Zhabei-Bezirk nahe des größten Handy-Marktes der Stadt aufgeschlagen. Bisher hat die Polizei fünf Männer festgenommen. Laut den Beamten war die Fälscherbande sehr gut organisiert und die Imitate raffiniert. So erklärte die Polizei nach Gesprächen mit Apple-Technikern: „Für einen Kunden ist es sehr schwer den Unterschied zwischen einer dieser Fälschung und dem Original zu erkennen.“

Anzeige

Die Polizei konnte 200 fertige iPhone-Fälschungen und 5.000 Einzelteile sicherstellen. Der Gesamtschaden beläuft sich laut Beamten auf rund 580.000 Euro. Die Fälscher erstellten besonders hochwertige Imitate, deren Herstellungskosten bei immerhin 230 Euro lagen, da sie teilweise sogar auf Original-Komponenten zurückgriffen. Die Verkaufspreise lagen auf dem Schwarzmarkt bei ca. 430 Euro pro iPhone.

Die Imitate verfügten über alle Funktionen der Originale, die Akkulaufzeiten fielen jedoch extrem kurz aus. Der Verkauf boomte offenbar dennoch: Laut Polizei konnten die iPhone-Fälscher pro Tag manchmal rund 30 Stück absetzen.

Quelle: ShanghaiDaily

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.