Epic: Unreal Engine 4 wohl erst 2014

Film-ähnliche Spielegrafik in den nächsten 10 Jahren möglich

In einem Interview mit IGN äußerte sich Tim Sweeney, Gründer, CEO und Chefprogrammierer von Epic Games, zur nächsten Version der Unreal Engine. So beansprucht die Entwicklung der Unreal Engine 4 derzeit rund 60 Prozent seiner Zeit. Allerdings wird es wohl noch etwas dauern bis erste Spiele mit der neuen Engine erscheinen werden. Sweeney geht davon aus, dass die vierte Version der Unreal Engine wohl erst 2014 fertiggestellt sein wird.

Anzeige

Eine der größten Herausforderungen bei der Entwicklung der Unreal Engine 4 sei die Anpassung an Multi-CPU-Systeme. Heutzutage mit der Unreal Engine 3 sei dies noch relativ einfach. So übernimmt beispielsweise ein CPU-Kern die Grafikdarstellung, während ein zweiter CPU-Kern für das Gameplay verantwortlich ist. Mit steigender Anzahl an CPU-Kernen gestaltet sich allerdings die Skalierung und Ausnutzung der CPU-Kerne zunehmend schwieriger, da die Parameter der einzelnen Tasks situationsabhängig sind. Dementsprechend müssen die einzelnen Tasks dynamisch und in Echtzeit den vorhandenen CPU-Kernen zugewiesen werden.

Davon abgesehen Tim Sweeney ist der Meinung, dass die Spielegrafik in den nächsten zehn Jahren das Niveau von Filmen erreichen wird, da dies nur eine Frage der verfügbaren Rechenleistung ist. Weitaus schwieriger gestaltet sich die Simulation menschlicher Aspekte wie eine glaubhafte künstliche Intelligenz. Die Lösung dieses Problem dürfte laut Sweeney in den nächsten zehn Jahren nicht zu lösen sein, da es nicht nur von der verfügbaren Rechenleistung abhängig ist, sondern äußerst komplizierte und hochentwickelte Algorithmen bedarf.

Quelle: IGN

Jan Apostel

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.