GeForce-600-Einträge in Beta-Treiber

Zwei Mobile-GPUs gelistet, weiteres Indiz für "bottom-to-top release"

Ein nicht offiziell von Nvidia freigegebener GeForce-Beta-Treiber ist ins Internet gelangt. Dieser enthält erste Einträge zu zwei Mobile-Varianten der kommenden GeForce-600-Serie: Der GeForce 610M und der GeForce GT 630. Auch wenn keine konkreten Informationen zu den beiden GPUs vorliegen, so dürfte es sich bei der GeForce 610M um die Einstiegslösung im Notebook-Segment handeln. Hinter der GeForce GT 630M könnte womöglich die Kepler-GPU „GK107“ stecken, die wohl erst kürzlich ihren Tape Out hatte und derzeit in Form von Engineering Samples an Nvidias Partner gehen soll.

Anzeige

Der GK107 soll über ein 128-bit breites Speicherinterface verfügen und sowohl DDR3- als auch GDDR5-Speicher unterstützen.

Vielleicht ist ja doch etwas an dem Gerücht dran, dass Nvidia sich zuerst auf kleinere GPUs konzentriert und mit diesen die neue GeForce-600-Generation einläutet, da es bei der 28-nm-Fertigung immer noch zu Problemen kommt und größere GPUs eine zu schlechte Chipausbeute zur Folge hätten.

Quelle: VR-Zone

Jan Apostel

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.