AMD HD-7000-GPUs am 6. Dezember?

Desktop-Grafikkarten fürs Performance-Segment sollen den Anfang machen

Wie Heise Online berichtet, soll AMD die Vorstellung erster Grafikchips der kommenden „Southern Islands“-Generation für den 6. Dezember planen. Dabei soll es sich definitiv um GPUs in 28 Nanometer Strukturbreite handeln. Angeblich werden wie schon bei der HD-6000-Serie Desktop-Grafikkarten aus dem Performance-Segment den Anfang machen. Geringe Stückzahlen sollen dann bereits im Dezember verfügbar sein und erst im nächsten Jahr soll eine breite Verfügbarkeit gewährleistet sein, da der Auftragsfertiger TSMC derzeit noch Probleme mit der 28-nm-Fertigung hat.

Anzeige

Unbekannt ist, ob die ersten 28-nm-GPUs bereits auf der neuen „Graphics Core Next“--Architektur basieren oder ob hier weiterhin die VLIW4-Architektur der aktuellen Radeon HD-6900-Serie zum Einsatz kommt. Beispielsweise könnten nur die erst im nächsten Jahr erscheinenden High-End-Grafikchips der HD-7000-Serie auf der neuen Architektur basieren, während alle anderen weiterhin auf die VLIW4-Architektur setzen. Ähnlich war es auch schon bei der HD-6000-Serie, bei der alle GPUs unterhalb des High-End-Segments noch auf der älteren VLIW5-Architektur basieren.

Quelle: heise online

Jan Apostel

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.