Festplattenengpässe wegen Flutkatastrophe

Seagate und Western Digital warnen vor Knappheit

Die Festplattenhersteller Seagate und Western Digital warnen vor Lieferengpässen bei Festplatten. Die Ursache liegt in der aktuellen Flutkatastrophe in Thailand. Western Digital hat es besonders schwer getroffen, während Seagates Hauptfabriken in Thailand bisher noch nicht betroffen sind – dafür können dessen Zulieferer teilweise nicht mehr liefern. Laut beiden Firmen stehen „deutliche Auswirkungen“ auf den Markt bevor, die mehrere Quartale nachwirken sollen. Im von der Flut gebeutelten Thailand entstehen ca. 25 % der Festplatten, die in PCs zum Einsatz kommen.

Anzeige

Durch die bevorstehenden Lieferengpässe, könnten die Preise für Festplatten und Komplett-PCs ansteigen. Auch ist möglich, dass große Hersteller nun aus Vorsicht riesige Bestellungen aufgeben, so dass kleinere Firmen nicht mehr zum Zuge kommen. Apple hat beispielsweise bereits offen gelegt, dass das Unternehmen von den Problemen betroffen sein wird, obwohl die Apple aufgrund seiner starken Marktposition sicher wesentlich weniger Schwierigkeiten haben wird sich Festplatten zu sichern als die Konkurrenz.

Auch andere Firmen sind von der Flut betroffen, wie beispielsweise Nikon: Das Unternehmen stellt einige Teile für seine Kompaktkameras in Thailand her. Die vollständigen Auswirkungen wird man aber erst in den nächsten Monaten absehen können.

Quelle: CRN

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.