Überarbeitet Apple 2012 alle Produktlinien?

Neues iPad, iPhone, iMac sowie MacBook Air. Mac Pro evtl. vor dem Aus.

Laut einem Bericht des Branchenblatts DigiTimes soll Apple für das kommende Jahr eine vollständige Überarbeitung seiner iPad-, iPhone-, iMac- und MacBook-Air-Produktlinien planen. DigiTimes beruft sich dabei auf Quellen in der Lieferantenkette. Unklar ist allerdings, ob auch Produkte wie das MacBook Pro, der Mac Mini oder der iPod erneuert werden. Und bzgl. des Mac Pro gibt es Gerüchte, dass Apple seine Desktop-Systeme im nächsten Jahr einstellen will.

Anzeige

Wie bereits berichtet, soll die Produktion des iPad 3 bereits Ende dieses Jahres anlaufen. Das Produktionsvolumen soll aber nicht mehr nur bei 600.000 bis zu einer Million Einheiten liegen, sondern sich mittlerweile auf zwei Millionen Einheiten belaufen. Angeblich soll Apple Panels und LED-Beleuchtung für zwei iPad-Prototypen mit den Codenamen „J1“ und „J2“ geordert haben. Die Veröffentlichung soll im Frühjahr 2012 anstehen.

Auf die anderen Produktlinien geht DigiTimes nicht näher ein, nur dass die nächsten Generationen des iPhone und iMac mit großer Wahrscheinlichkeit erst in der zweiten Jahreshälfte 2012 vorgestellt werden.

In Bezug auf den Mac Pro kommt allerdings von AppleInsider das Gerücht, Apple würde die Einstellung dieser Reihe in Erwägung ziehen. Der Mac Pro erhielt zwar noch ein CPU-Update auf Sandy Bridge, allerdings würden die Verkaufszahlen weiter zurückgehen, so dass der Mac Pro für Apple mehr und mehr an Bedeutung verliert.

Quelle: DigiTimes

Jan Apostel

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.