SSDs nächstes Jahr deutlich günstiger

Kingston erwartet Preise von unter 1 US-Dollar pro GByte

Der Speicherhersteller Kingston Technology erwartet für das kommende Jahr sinkende Preise für NAND-Flashspeicher. So soll der Durchschnittspreis für einen Gigabyte NAND-Flashspeicher bis zum dritten Quartal 2012 auf unter einen US-Dollar sinken. Dies wiederum dürfte in niedrigeren SSD-Preisen resultieren, wodurch die Verbreitung von SSDs weiter zunehmen wird. Darüber hinaus könnten die aufgrund der Festplattenknappheit hohen Preise für Festplatten zusätzlich dazu beitragen, dass die Nachfrage nach SSDs zunimmt und diese sich als Alternative etablieren.

Anzeige

Die sinkenden Preise für NAND-Flashspeicher werden in erster Linie auf den Wechsel zur Fertigung in 19 Nanometer Strukturbreite zurückzuführen sein. Die hohen Kosten für Flashspeicher und die damit verbundenen hohen Preise für SSDs waren lange Zeit der Hauptgrund für die langsam zunehmende Verbreitung. Kingston hat sein SSD-Portfolio entsprechend erweitert und will SSDs für das günstige Einstiegssegment bis hin zum teuren High-End-Segment anbieten. Zudem habe man neue Produktlinien wie mobile externe SSDs entwickelt.

Quelle: DigiTimes

Jan Apostel

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.