Kinect 2 kann angeblich Lippenlesen

Nächste Kinect-Generation deutlich leistungsfähiger

Neben der nächsten Xbox-Generation arbeitet Microsoft derzeit angeblich auch an der zweiten Generation seiner Bewegungssteuerung Kinect. Diese soll dann im Bundle mit der nächsten Xbox-Konsolengeneration ausgeliefert werden und deutlich leistungsfähiger sein. So soll es eine verbesserte Bewegungs- sowie Spracherkennung bieten. Wie Eurogamer berichtet, soll die nächste Kinect-Generation so präzise arbeiten, dass es sogar Lippenlesen kann.

Anzeige

Die leistungsfähigeren Sensoren von Kinect 2 sollen beispielsweise an der Tonlage und der Laustärke der Stimme sowie am Gesichtsausdruck den jeweilgen Gemütszustand des Spielers erkennen. Des Weiteren soll Kinect 2 erkennen können, in welche Richtung der Spieler schaut.

Die Möglichkeiten der ersten Kinect-Generation seien durch die Nutzung der USB-Schnittstelle eingeschränkt. Theoretisch seien Übertragungsraten von bis zu 35 MByte/s möglich. Da aber mehrere USB-Geräte auf einmal an einer Xbox 360 genutzt werden können, sei die Übertragungsrate auf ungefähr 15 bis 16 MByte/s beschränkt worden. Deshalb würde der Tiefensensor von Kinect auch nur mit 30 Bildern pro Sekunde und einer Auflösung von 320 x 240 Pixel arbeiten.

Bei Kinect 2 sollen deutliche höhere Übertragungsraten möglich sein, wodurch auch mehr Informationen verarbeitet werden können. Diese sollen dann direkt an den Hauptprozessor weitergeleitet und ausgewertet werden können.

Quelle: Eurogamer

Jan Apostel

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.