Android 4.0 für x86-CPUs

Anwender portieren das Google-Betriebssystem

Das Android-x86-Projekt hat es sich zum Ziel gesetzt, Googles Betriebssystem für x86-Prozessoren verfügbar zu machen – an sich ist das OS auf ARM-CPUs ausgelegt. Jetzt hat man einen Meilenstein erreicht und veröffentlicht eine erste Version von Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) für x86-Prozessoren von AMD und Intel. Relativ stabil läuft eine Version für AMDs Brazos-Plattform, die etwa im MSI Wind 110W werkelt. Breitere Varianten bezeichnen die Entwickler selbst noch als instabil. Das Team nutzt zur Entwicklung den durch Google angebotenen Quellcode.

Anzeige

Ältere Android-Versionen liegen bereits für ASUS Eee-PCs, Viewsonics Viewpad 10, Dells Inspiron Mini Duo, Samsungs Q1U und Lenovos Thinkpad x61 vor. Laut Entwickler Chih-Wei Huang arbeitet man hinter den Kulissen daran Android 4.0 für x86-Chips weiter zu optimieren, denn die Audiowiedergabe, die Kamera-Unterstützung sowie LAN und Hardwarebeschleunigung laufen noch nicht mit Intel-CPUs.

Quelle: TomsHardware

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.