Apple: Kleine Niederlage gegen Samsung

Kein Verkaufsverbot für Samsung-Smartphones / -Tablets in den USA

In Nordamerika muss Apple eine erste Niederlage gegen Samsung hinnehmen: Ein Gericht in Nordkalifornien hat einen Antrag auf vorzeitiges Verkaufsverbot für Samsungs Droid Charge, Galaxy S 4G, Infuse 4G, and Galaxy Tab 10.1 abgelehnt. Die Geräte bleiben solange im Handel, bis das gerichtliche Verfahren abgeschlossen ist – hier könnte Apple insgesamt noch den Sieg davontragen. Die Richterin Lucy Koh bestreitet Apples Plagiatsvorfwürfe nicht, zweifelt aber daran, dass Apple durch ein Verkaufsverbot Schäden für das Unternehmen verhindern würde.

Anzeige

Ein vorzeitiges Verkaufsverbot für die Samsung-Geräte wäre für Apple in der Tat in erster Linie ein symbolischer Sieg gewesen. Bis auf das Galaxy Tab sind alle monierten Modelle ohnehin veraltet bzw. werden durch Samsung aktuell durch neue Produkte ersetzt.

Dennoch setzt sich der Rechtsstreit nun fort. Apple klagt weiterhin, dass Samsung mit den erwähnten Smartphones wie dem Droid Charge bewusst das Design der iPhones kopiere und das Galaxy Tab sich an das iPad anlehne. Samsung bestreitet die Vorwürfe.

Quelle: Electronista

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.