Acer verliert Interesse an Tablets

Auch Smartphones fallen heraus

Acer verliert offenbar das Interesse am Smartphone- und Tablet-Markt: Berichten zufolge schließt der Hersteller seine erst im April 2011 gegründete Abteilung für Touch-Geräte. Dies bedeutet nicht, dass Acer nun komplett aus dem Smartphone- und Tablet-Segment aussteigt, zumindest spricht die Strategie aber für erhebliche Kürzungen bei Forschung und Entwicklung. 150 Mitarbeiter der Touch-Abteilung werden nun anderen Abteilungen zugewiesen und 50 werden entlassen. Die restlichen 100 könnten der Abteilung in neu strukturierter Form erhalten bleiben.

Anzeige

Firmen wie Acer und ASUS haben im Bereich für Smartphones und Tablets vor allem mit der Software Probleme, da jeder Hersteller sich durch eigene Android-Anpassungen abgrenzen will. Zudem fehlen den Firmen Geschäftskontakte, die Firmen wie HTC, Samsung und Sony sich bereits langwierig aufgebaut haben.

Jetzt bleibt abzuwarten, wie Acer weiter mit dem Smartphone- und Tablet-Segment verfährt.

Quelle: Xbitlabs

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.